PariDienst GmbH

Navigation

GUT GEGEN KOPFKINO

  • Das Projekt

    Wir von der Krebsberatung Essen/Mülheim a.d. Ruhr sind Teil des Projektes "Wege ebnen für Männer - geschlechtsspezifische Zuweisung und Konzepte für die ambulante Krebsberatung" (WAG-ES!), das von der Universitätsmedizin Mainz geleitet wird.

     

    Ziel des Projektes ist es, herauszufinden, ob an Krebs erkrankte Männer und Angehörige von Krebspatient*innen dann häufiger in eine Krebsberatungsstelle gehen, wenn sie genauer über das Angebot informiert werden und ihnen die Nutzung aktiv empfohlen wird. Mitarbeiter*innen aus 15 Krebsberatungsstellen haben im Rahmen des WAG-ES! Projekts ein Maßnahmenpaket erarbeitet, das Zugangswege in Beratungsstellen neu strukturiert und innovative Informationsmaterialien sowie gezielte Angebote beinhaltet.

     


     

    "Man glaubt ja, ich kann das für mich selbst ausmachen. Ein Arbeitskollege hat mir die Krebsberatungsstelle empfohlen. Es war ermutigend, von kompetenten Fachleuten unterstützt zu werden."

    Herr G. / 52 Jahre / Diagnose: Darmkrebs

     


    Hintergrund

    Männer sind durch eine Krebserkrankung genauso häufig belastet wie Frauen. Wenn man ihnen im Krankenhaus psychosoziale Unterstützung anbietet, nehmen sie diese auch genauso häufig wahr wie Frauen. Im ambulanten Bereich sieht es anders aus - nur 30 Prozent aller Ratsuchenden in Krebsberatungsstellen sind Männer. Mit einer wissenschaftlichen Studie möchten wir herausfinden, ob Männern der Zugang durch bedarfsgerechte Angebote erleichtert werden kann. Gefördert wird das Projekt von der Deutschen Krebshilfe.

     


     

    "Dass innerhalb von wenigen Tagen bei der Krebsberatungsstelle ein Termin möglich war, das hat mir in meiner schwierigen Lage sehr geholfen."

    Herr E. / 53 Jahre / Diagnose der Partnerin: Brustkrebs

     


    Beratung

    Unsere Beratung richtet sich an Menschen, die an Krebs erkrankt sind, sowie an Partner*innen, Angehörige und Freunde, als Einzel-, Paar- oder Familiengespräch. Wir sind auch für Kinder und Heranwachsende von Betroffenen da. Die Beratung kann zu jedem Zeitpunkt vor, während, wie auch nach einer Therapie erfolgen.

     

    Die Termine können telefonisch, per E-Mail oder vor Ort vereinbart werden. Kurzfristige Erstgespräche sind möglich.

     

  • Krebsberatung – eine gute Entscheidung

    Alle Gespräche sind kostenfrei und unterliegen der Schweigepflicht.

     

    Eine anonyme Beratung ist möglich.

     

    Wir arbeiten unabhängig und gemeinnützig.

     

Zurück